image_pdfimage_print

Der Lehrstuhl für Cyber-Pysical Systems

Der Lehrstuhl für Cyber-Physical-Systems widmet sich anwendungsorientierter Grundlagenforschung in den Bereichen der künstlichen Intelligenz, der Digitalisierung von Industrieprozessen und der Robotik. Ein Focus liegt dabei auf der Modelierung von intelligenten menschlichen Lernprozessen mit dem Ziel effiziente Lernmethoden und Vorhersagemodelle für cyber-physikalische Systeme zu entwickeln.

Gerade diese Schnittstelle zwischen fundamentaler Grundlagenforschung in tiefen neuronalen Netzen, probabilistischer Informationsverarbeitung und komplexen industriellen Anwendungen zeichnen den Lehrstuhl für Cyber-Physical-Systems aus.

Neben der Entwicklung von Algorithmen und Methoden zur Modelierung und Verarbeitung großer Datenmengen, baut der Lehrstuhl auch komplexe Roboter- und Sensorsysteme. Eines dieser Systeme wird in naher Zukunft autonom an der Universität navigieren, Besucher empfangen und mit ihnen über ein gelerntes Dialogsystem kommunizieren. Darüber hinaus entsteht gerade ein begehbares KI Roboter Labor, dass die anwendungsorientierte Grundlagenforschung anhand von Aufgaben mit Industrieroboterarmen an einem Rollenförderband greifbar macht.

Artificial intelligence as a new research area

News on UNI Leoben website: Artificial intelligence as a new research area

This article provides an insight into Univ.-Prof. Rückert’s thoughts on Artificial intelligence, Robots, CPS future and more. 

Brief, but interesting reading can be accessed here.

Univ.-Prof. Rückert about Artificial Intelligence in the new STADT MAGAZIN 2021

Print Media Article in Leoben's STADT MAGAZIN 2021

Further Links and Description

Article in Stadt Magazin comes with title: Artificial Intelligence. It features Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Elmar Rueckert in the tenth edition of 10/21 print.

Article is available for online reading. Every reader can find it under the following link. Alternatively, reader can access via article picture. Simply click on the picture displayed in this post.

Finally, the section dedicated to Univ.-Prof. Rueckert is captured on the tenth page of Stadt Magazin 10/21.